Presseerklärumg Oberstufe Langen

Pressemitteilung vom 18.12.2006

Fakten wichtiger als Wünsche

„Fakten und konkrete Zahlen müssen die Basis für eine politische Entscheidung sein und nicht unqualifizierte Äußerungen.“ Mit dieser Aussage nehmen die SPD- Kreistagsabgeordneten aus Langen Gunnar Böltes und Annette Faße zur aktuellen Diskussion um die Einführung einer gymnasialen Oberstufe in Langen Stellung.

Nach den Schulreformen in Bremen und Niedersachsen stelle sich eine neue Sachlage, die mit vielen offenen Fragen behaftet sei. Eine Oberstufe in Langen müsse Qualität durch ein breites Angebot ebenso beinhalten wie die Klärung möglicher zusätzlicher Kosten.

„Wir begrüßen nachdrücklich, dass die Kreisverwaltung Gespräche mit der Stadt Bremerhaven aufgenommen hat, um eine gemeinsame Lösung zu erreichen“, so die beiden Abgeordneten.“ Es sei im Sinne einer guten Partnerschaft, in Bremerhaven keine Schulen leer stehen zu lassen, um im Landkreis Neue zu bauen oder mit hohem finanziellen Aufwand umzubauen.

Es wundert uns schon, dass die CDU in Aktionismus verfällt; dies hätten wir uns bei dem Einsatz um den zweiten Bücherbus und die Winterregelung für die Schüler auch gewünscht“, so Gunnar Böltes und Annette Faße.

Die SPD wird die Diskussion in Langen und im Landkreis Cuxhaven ergebnisoffen führen. Schüler und Eltern hätten Anspruch auf eine zeitnahe, klare Entscheidun