Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund

 

Bei Kaffee und Kuchen erläuterte Henry Kowalewski, unser Genosse aus Midlum, den anwesenden AG60plus-Freunden Funktion und Aufgabenbereich des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB). Henry Kowalewski ist neuer Vorsitzender des Kreisverbandes Cuxhaven. Der NSGB ist der kommunale Spitzenverband der kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen und vertritt ihre Belange auf der Grundlage der Niedersächsischen Verfassung gegenüber Gesetzgebung und Verwaltung auf Bundes- und Landesebene. Der NSGB ist somit der Anwalt der Kommunen, betont Henry Kowalewski. Hierzu entsendet er Ratsmitglieder und Bürgermeister in die Bezirksverbände, wo in Ausschüssen über Gesetzesvorhaben beraten wird. Derartige Anhörungen sind verpflichtend und schaffen durch die Praxiskenntnisse und Kompetenzen der Ratsmitglieder eine hohe Transparenz und praxisnahe Ergebnisse. Für unsere Stadt nimmt Thorsten Krüger solch eine Funktion wahr.

Folgende Ausschüsse bereiten die Meinungsfindung vor:

  • Rechts- und Verfassungsausschuss
  • Wirtschafts- und Finanzausschuss
  • Schul- und Kulturausschuss
  • Ausschuss für Touristik
  • Bau- , Umwelt- und Planungsausschuss
  • Ausschuss für Familie, Jugend, Soziales und Gesundheit
  • Organisations- und Personalausschuss

So werden hier beispielsweise Beschlüsse zur Kostenbelastung von Schulen und KITAs gefasst. Sie tragen insgesamt zu einer Harmonisierung der Entscheidungen im Landkreis bei, meint Henry Kowalewski.

Mit einem Hinweis auf die verbandseigene Monatszeitschrift für die kommunale Selbstverwaltung, die jedem Ratsmitglied zur Verfügung steht, beschließt Henry seine Ausführungen.

In der sich anschließenden Diskussion wird die Frage der Ärzteversorgung in unserer Stadt hinterfragt. Es wird klar, dass die flächenmäßige Größe unseres Stadtgebietes eine gleichmäßige Versorgung erschwert. Für kleinere Ortschaften muss dringend über eine Verbesserung des Personennahverkehrs nachgedacht werden. Sammeltaxis reichen hierbei nicht aus und müssen zumindest so eingesetzt werden, dass vorhandene Bushaltestellen angelaufen werden. Die Verbesserung der Infrastruktur gerade für den Personennahverkehr sieht Henry Kowalewski als wichtiges Wahlkampfthema an.

Im Anschluss an den Bericht über den NSGB werden an die Anwesenden „Notfalldosen“ verteilt und deren Funktion erläutert. Sie gehört in jeden Haushalt, um im Ernstfall Helfern wichtige Informationen über die betroffene Person zu geben. Sie findet ihren Stammplatz im Kühlschrank. Hinweisetiketten an der Haustür-Innenseite und an der Kühlschranktür weisen darauf hin.

Hans-Jürgen Schade, Vorsitzender der AG60plus, gibt abschließend noch Hinweise auf den Pflanzenflohmarkt, der am 20.05.2017 im Lindenhof stattfinden wird. Helfer für die Stände mögen sich bei ihm melden, und auch Kuchenspenden sind gern gesehen.

 
P1010818